Kontakt
Header IMG
 Zertifikat
klimabutton

Wurzelbehandlung mit Mikroskop in Rees

Ist das Zahninnere (der „Nerv“) durch einen Unfall oder eine Karies sehr stark beschädigt, kann der betroffene Zahn nur noch durch eine Wurzel­kanal­behandlung erhalten werden. Bei dieser Behandlung sind eine gute Sicht und größte Sorgfalt der Schlüssel zum Erfolg – denn nur, wenn alle Kanäle und Nebenkanäle des Zahns in voller Länge erfasst und gereinigt sowie dicht verschlossen werden, ist es möglich, eine Ausbreitung der Entzündung zu verhindern.

Platzhalter Smile 3D

OP-Mikroskop: mehr sehen – besser behandeln

Für Wurzel­kanal­behandlungen steht uns ein modernes Mikroskop zur Verfügung, dass die feinen Kanäle in vielfacher Vergrößerung darstellt und die Präzision und somit auch die Chance auf Zahnerhalt enorm erhöht. Zu diesem Zweck kann es außerdem sinnvoll sein, die exakte Länge der Wurzelkanäle elektronisch zu erfassen und spezielle rotierende Feilen zur Reinigung zu verwenden.

Wurzelbehandlung

Spezialisierte Fachkompetenz für Ihren Zahnerhalt

Zahnärztin Katharina Franke hat sich auf dem Fachgebiet Endodontie intensiv fortgebildet und führt diesen Bereich als offiziell eingetragenen Tätigkeitsschwerpunkt. Auch Assistenzzahnarzt Philipp Rehm hat eine umfangreiche Fortbildungsreihe in diesem Fachbereich absolviert. Bei Ihrer Wurzel­kanal­behandlung profitieren Sie somit von dem aktuellen Fachwissen der beiden Behandler und langjähriger praktischer Erfahrung.

Revision – die zweite und letzte Chance

Trotz hoher Präzision kann es vorkommen, dass eine Wurzel­kanal­behandlung nicht den gewünschten Erfolg erbringt. In diesem Fall ist es häufig möglich, die Behandlung zu wiederholen (Revision) und den betroffenen Zahn somit doch noch zu erhalten.

Weitere Informationen zur Wurzel­kanal­behandlung finden Sie in unserer Infowelt.