Kontakt
Header IMG
 Zertifikat
klimabutton

Paro­dontitis­behandlung

Die Parodontitis ist eine durch Bakterien hervorgerufene, schwerwiegende Entzündung, die das gesamte Zahnhaltewebe betrifft. Wird sie nicht rechtzeitig behandelt, kann dies eine Lockerung und schlimmstenfalls sogar den Verlust einzelner Zähne zur Folge haben. Daher ist das wichtigste Ziel der Paro­dontitis­behandlung, die akute Entzündung zum Stillstand zu bringen und die Zähne (wieder) zu stabilisieren.

Paro­dontitis­behandlung

Langfristige Folgen für die Allgemeingesundheit

Eine Parodontitis ist nicht nur eine Herausforderung für die Mundgesundheit – dadurch, dass kontinuierlich Bakterien in die Blutbahn gelangen, wird der gesamte Organismus belastet. Die Entzündung steht im Zusammenhang mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Komplikationen in der Schwangerschaft und kann beispielsweise die medikamentöse Einstellung eines Diabetes erschweren.

Regelmäßige Bakterienentfernung unerlässlich

Da es sich bei einer Parodontitis um eine chronische Entzündung handelt, ist es notwendig, dass Sie „am Ball bleiben“ – mit einer sorgfältigen Mundhygiene zu Hause und regelmäßigen Zahnfleischtaschenbehandlungen sowie professionellen Zahnreinigungen in unserer Praxis. Diese sind essenziell, um bakterielle Beläge auch an schwer erreichbaren Stellen (unterhalb des Zahnfleischrands) entfernen zu können.

Platzhalter Smile 3D

Um die Auswirkungen der Parodontitis möglichst gering zu halten, ist die regelmäßige Prophylaxe von großer Bedeutung.